April 30, 2021
BY MATTHIAS KUNZE

Ein überladener Caravan kann teuer werden!

Caravan Überladung

Das erwartet euch:

Einleitung
Welche strafen drohen bei Überladung?
Das Gewicht eures Caravans richtig feststellen
Wie belade ich meinen Caravan richtig?
Wo kann ich Gewicht sparen?

Einleitung

Hilfe, mein Caravan ist überladen! Was ihr tun könnt und welches Bußgeld bei Nichteinhaltung des zulässigen Gesamtgewichtes droht.

Welche Strafen drohen bei Überladung?

Wenn euer Caravan überladen ist, kann es teuer werden und der Urlaub ist schnell getrübt. 

Ihr solltet deswegen immer auf das Gewicht eures Caravans achten und statt ein Bußgeld zu riskieren, lieber etwas weniger mit in den Urlaub nehmen.

Hier eine Übersicht der Bußgelder bei Überladung in Europa:

LandToleranzBußgeld
Deutschlandbis 5%bis zu 235,-€ und 1 Punkt
Österreichkeinebis zu 5000,- €
Italienbis 5%bis zu 1697,- €
Schweizkeinebis zu 170,- €, ab 5% droht eine Strafanzeige
Frankreichkeinebis zu 750,- €, ab 5% keine Weiterfahrt
Kroatienkeineab 40,- €
Belgienbis 2%bis zu 300,- €
Luxemburgkeinebis 10% 74,- €, über 10% bis zu 5000,- €
Spanienbis 5%bis zu 4600,- €
Dänemarkbis 1%10,- € pro %
Niederlandebis zu 10%bis zu 470,- €
Portugalkeinebis zu 300,- €

IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

Wenn du keinen Blogpost mehr verpassen möchtest, dann trage deine E-Mail-Adresse sowie deinen Vornamen hier unten ein und sei dabei. Durch deinen Vornamen kann ich dich persönlicher anschreiben.

Nach dem Absenden des Formulars bekommst du eine E-Mail mit einem Link, den du anklicken musst, um dich zum Newsletter anzumelden. Du bekommst dann max. 2 Mal im Monat E-Mails von mir, wenn ein neuer Blogpost online geht. Die Frequenz hängt von der Menge an News und Ratgebern im Monat ab. Du kannst deine Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@mycaravanguide.de oder durch den sich in jeder Mail befindlichen Link widerrufen. Der Versand erfolgt gemäß meiner Datenschutzerklärung.

Das Gewicht eures Caravans richtig feststellen

Im Netz wird viel über die Aufteilung des zulässigen Gesamtgewichtes vom Caravan und der Stützlast berichtet. Leider interpretiert dies jeder immer etwas zu seinem Vorteil.

Prinzipiell gilt als Richtwert immer das zulässige Gesamtgewicht eures Caravans. Das heißt steht in der Zulassung beim Caravan 1500 kg, darf er auf der Waage auch nicht mehr als 1500 kg wiegen. 

Eine Ausnahme gibt es, bei der ihr die Stützlasst mit einbeziehen dürft. Wenn euer Zugfahrzeug eine geringere Anhängelast gegenüber dem Caravan besitzt, darf die Stützlast zur Anhängelast dazu gerechnet werden.

Anzeige



Ein kleines Rechenbeispiel:

Die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges beträgt 2000 kg und das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers 2200 kg bei einer Stützlast von 100 kg. 

Hier dürfen die 100 kg Stützlast zu den 2000 kg Anhängelast des Zugfahrzeuges mit dazugerechnet werden. 

Das heißt, der Caravan darf mit max. 2100 kg beladen werden, da in dieser Kombination das zulässige Gesamtgewicht des Caravans von 2200 kg nicht überschritten wird.

Dies ist die einzige Ausnahme, wo ihr die Stützlast mit einrechnen dürft. Ich selbst fahre immer vor großen Reisen auf eine Waage und hänge dort auch den Caravan ab, um das Gewicht ohne Stützlast zu ermitteln. 

Hier werden manche große Augen bekommen, wenn die Waage schnell mal 100 kg zu viel anzeigt.

Als Alternative könnt ihr auch eine Radlast-Caravan-Waage nutzen, um das Gesamtgewicht eures Caravans zu ermitteln. Diese gibt es bei allen großen Caravan-Zubehör-Händlern.

Wie belade ich meinen Caravan richtig?

Wichtig ist, dass Sachen, die in den Caravan kommen, von euch vorher gewogen werden. So erhaltet ihr schon mal einen Richtwert über das Gewicht, welches bei der Urlaubsbeladung dazugekommt.

Voraussetzung hierfür ist, dass ihr das Leergewicht eures Caravans kennt. Dies ist wichtig, da fest installierte Teile wie ein Mover (ca. 50 kg) oder eine Sat-Anlage (ca. 20 kg) schon zum Leergewicht mit dazugerechnet werden müssen.

Ein Nachmessen mit einer Waage ist mit diesem Wissen aber immer noch notwendig.

Welche Sachen wohin?

Beim Beladen eures Caravans solltet ihr die schweren Teile immer so tief und so nah wie möglich an der Achse verstauen. Die leichten Sachen dürfen in den oberen Fächern verstaut werden. Selbiges gilt auch im Kühlschrank. Lose Gegenstände sollten immer in einem Fach verstaut oder befestigt werden. So können sich diese nicht zum gefährlichen Geschoss entwickeln. 

Kleidungsstücke, die ihr auf einem Kleiderbügel im Schrank aufbewahrt, sollten auch unbedingt gesichert werden, da diese sonst herunterfallen.

Die meisten Caravan-Modelle haben aber nicht immer die Möglichkeit, schwere Teile so achsnah wie möglich zu verstauen, da sich der größte Stauraum meist unter dem Hauptbett befindet.

Bei unserem Hobby 545 kmf ist es sogar so, dass das Hauptbett im Bug ist und ich somit immer gleich noch Probleme mit der Stützlast bekomme. 

Anzeige



Deswegen habe ich unser Kinderbett so umgebaut, dass ich im hinteren Teil des Caravans Gewicht gegenladen kann und somit die Stützlast wieder entlaste. 

Dies rate ich euch auch an. Probiert doch einfach mal an einem Wochenende aus wie die optimale Beladung eures Caravan-Modells sein kann.

So spart ihr euch bei späteren Reisen viel Zeit, da alles schon seinen richtigen Platz hat.

Caravan-Überladung

Wo kann ich Gewicht sparen?

Gewicht könnt ihr schon mal sparen, indem alles zu Hause bleibt was ihr nicht unbedingt benötigt. Des Weiteren kann die Stahl-Gasflasche gegen eine Alu-Gasflasche getauscht werden.

Beim Geschirr solltet ihr auf Melamin oder Bambus wechseln, da dies eine große Gewichtsersparnis bringt. Das Gleiche gilt auch bei Töpfen aus Alu. 

Diese sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, aber im Vergleich zum Bußgeld bei einer Überladung eures Caravans ein Witz. 

Nehmt nicht so viel Wasser im Tank mit. Ich selbst habe immer nur ca. 5 Liter mit, sodass ein Toilettengang und Händewaschen während der Reise möglich ist. 

Wenn ihr noch Fragen zum Thema haben solltet, schreibt mir einfach an info@mycaravanguide.de oder nutzt das Kontaktformular.

Bis bald 

Euer Matthias

Quellen:

ADAC Pincamp

Campingclup.at


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden!

JETZT WEITERLESEN

Caravan-Führerschein

Welchen Führerschein benötige ich zum Fahren mit einen Caravan? Das Thema wir in diesem Beitrag behandelt und aufgeklärt.


LED Sackmarkiesen Beleuchtung

LED Beleuchtung für die Caravan-Sackmarkise. In diesen Beitrag zeige ich euch, wie ihr das ganze leicht selber bei eurer Sackmarkise einbauen könnt.

CaravanFinder

In diesem Blog-Beitrag stelle ich euch meinen CaravanFinder vor und erkläre euch, wie er aufgebaut ist.

Über den Autor

Autor Matthias Kunze

Matthias Kunze

Ich bin Matthias und habe diesen Blog ins Leben gerufen, um euch das Campen mit einem Caravan etwas näher zu bringen und euch immer mit den besten Tipps & Tricks auf dem Laufenden zu halten.